Billige Intrige gegen einen gerade gewählten US-Präsidenten

Etablierte Medien schaffen und nähren mit ihrem Schwindel eine gravierende Desinformation über die unaufgeklärte E-Mail-Affäre der gescheiterten Präsidentschaftskandidatin der Demokraten-Partei bei der US-Wahl am 8.11.2016. Ob Russland, China oder jemand anderes der Hacker solcher E-Mails war, ist absolut unwichtig, nebensächlich. Wichtig ist, den Inhalt solcher E-Mails zu kennen, d.h. zu wissen, worum es eigentlich geht.

Link: Beitrag

Kommentar verfassen